Arbeitsplatz im Büro und Gesundheit im Einklang

04.08.2020 18:15

Wertvolle Tipps von Paul Objekteinrichtung gegen Rückenschmerzen & Co.

Vielleicht haben Sie es während Ihrer Corona-Zwangs-Auszeit im Home Office auch gemerkt: Stundenlanges Sitzen auf dem Küchenstuhl ist Gift für den Rücken. Nicht jeder war durch einen vollwertigen Arbeitsplatz zuhause gut ausgestattet und plötzlich musste dort gearbeitet werden, wo sonst gekocht, fernsehen geschaut oder gespielt wird. Dann musste das Sitzmöbel herhalten, was zur Verfügung stand und das war eben häufig jener besagte Küchenstuhl. Wer über mehrere Stunden mit nicht gesundheitsfördernden Büromöbeln arbeitet, kann unschöne Folgen wie Rücken- und Nackenschmerzen, Augenmigräne oder müde Beine zu spüren bekommen. Damit die Gesundheit am Arbeitsplatz verstärkt in den Fokus gerückt wird, stellen wir von Paul Objektausrichtung aus Hamburg heute vor, wie sich das Büro gut einrichten lässt und wie man fit durch den Büroalltag kommt.

  

Gesundheitsfördernde Büromöbel: Funktionale Bürostühle

Bei Sitzmöbeln für das Büro, besonders bei den Drehstühlen, wird von den meisten Herstellern heutzutage die Gesundheit gleich mitgedacht. Das zeigt sich daran, dass Ergonomie mehr denn je bei der Designgestaltung berücksichtigt wird. Da viele Büroangestellte rund acht Stunden oder mehr auf ihrem Bürostuhl verbringen, muss dieser ein gesundheitsförderndes Büromöbel sein. Sie erkennen qualitative Bürostühle an den folgenden Merkmalen:

  • Synchronmechanik
  • Lordosenstütze
  • verstellbare Rückenlehne

Diese Funktionalitäten gewährleisten, dass sich der Bürostuhl Ihrer persönlichen Sitzposition entsprechend verstellen lässt. Denn nur durch eine individuelle Anpassung können Sie von dem ergonomischen Komfort profitieren und Ihre Gesundheit am Arbeitsplatz positiv beeinflussen. Optional bieten auch noch einige Stuhlmodelle Armlehnen, was manch ein Sitzender als entlastend empfindet, wenn die Arme zwischendurch entspannt abgelegt werden können.

Bewegung smart integrieren: Clevere Steh-Sitz-Schreibtische

Im Stehen weiterarbeiten klappt ganz einfach und unkompliziert mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch. Die sogenannten Steh-Sitz-Schreibtische sorgen mit ihrer Funktionalität für dynamisches Arbeiten. Die meisten Modelle erlauben eine Verstellung superschnell auf Knopfdruck. Wer öfters im Stehen arbeitet sorgt außerdem für mehr Energie und eine erhöhte Konzentrationsfähigkeit. Gesundheitsfördernde Büromöbel müssen auch gar nicht teuer sein, wenn man auf ein Büromöbel gebraucht zurückgreift.

   

Fit und gesund im Büroalltag

Es klingt an sich erst einmal sehr banal: Bewegung ist der Schlüssel zu mehr Gesundheit am Arbeitsplatz. Doch wie soll man im Büro für seine Fitness sorgen, wenn die Kollegen um einen herum Ihnen dann irritierte Blicke zuwerfen? Schließlich hat nicht jedes Unternehmen einen eigenen Fitnessraum. Die gute Nachricht ist, dass keine großen Veränderungen nötig sind, um sich Bewegung zu verschaffen. Hilfreich sind schon viele kleinere Umgestaltungen im Büroalltag:

  • So sollte der Drucker nicht mehr direkt am Schreibtisch stehen, sondern etwas entfernt auf einem Regal oder Sideboard, sodass man für jeden Ausdruck ein paar Schritte gehen muss.
  • Mit einem kabelfreien Telefon kann man während des Gesprächs einfach aufstehen und sich die Beine kurz vertreten. Auch kleine Meetings oder Unterhaltungen mit den Kollegen können im Stehen abgehalten werden.
  • Regelmäßige Bewegung einbauen, z. B. Schultern anheben und absenken, sanfte Dehnübungen mit dem Kopf, Sitzpositionswechsel oder Oberkörperdehnungen.

Die Faustregel der Ergonomie lautet: Pro 60 Minuten arbeiten nur maximal 40 Minuten sitzen. Weitere 15 Minuten stehen und 5 Minuten effektiv bewegen.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.